ec cash wird girocard

Das PIN-gestützte Zahlen electronic cash im Handel (Point of Sale, POS) und das deutsche Geldautomaten-System werden zu girocard vereinheitlicht.

Die deutsche Kreditwirtschaft vereinheitlicht zwei Systeme unter dem neuen Markenzeichen girocard: Das PIN-gestützte Zahlen „electronic cash“ und die Bargeldbeschaffung an den deutschen Geldautomaten.

Für Ihre Kartenakzeptanz bedeutet girocard keine Veränderung. Sämtliche ec cash-fähigen Terminals im terminaldirekt Netzbetrieb wurden zum 30.06.2010 auf eine neue Software umgestellt oder gegen neuere Geräte ausgetauscht. Damit ist sichergestellt, dass die Terminals auch girocard-Karten künftig problemlos verarbeiten.

Datenschutz auf dem Kassenbon – Was ändert sich?

Bisher unterschieden sich die Belege für Ihre Kunden nur durch die Aufschrift „Kopie“ von den Händlerbelegen. Nach dem Update bzw. den Austausch älterer Terminals weichen Kundenbeleg und Händlerbeleg inhaltlich wesentlich von einander ab. Künftig wird es einen expliziten Händlerbeleg und eine Kundenversion geben (siehe Beispiele). Sie unterscheiden sich dadurch, dass die Kontoverbindung auf dem Kundenbeleg unkenntlich gemacht ist. Sollte der Kunde seinen Beleg verlieren, können keine sensiblen Daten in falsche Hände geraten. Damit trägt die Umstellung auch dem erhöhten Datenschutz Rechnung. Der Händlerbeleg zeigt weiterhin alle für die Bezahltransaktion relevanten Daten. Für Sie als Händler sind diese Daten besonders wichtig; Sie benötigen diese sowohl für den Kassenabschluss als auch für eventuelle spätere Rückfragen.

Kartenzahlung girocrad Kassenbon

Europäische Karten – kein Problem

Ein weiterer Vorteil der Umsetzung besteht darin, dass Sie in Zukunft auch europäische Karten akzeptieren können. Das bedeutet die Akzeptanz von ausländischen Debitkarten ist an dieselben Konditionen geknüpft wie die inländischer electronic cash- bzw. girocard-Karten.