Kartenzahlung 2012

Der Anteil der bargeldlosen Zahlungen knackt erstmals die 40-Prozent-Marke.

Nach einer repräsentativen Erhebung des EHI Research wurden im Jahr 2012 - 159 Mrd. Euro über girocard / ec cash, Kredit- und Kundenkarten im Einzelhandel umgesetzt. Gegenüber 2011 ist dies eine Steigerung um rd. 8 Mrd. Euro. Damit entfallen aktuell 41,3 Prozent am Einzelhandelsumsatz - auf Kartenzahlungen. Der Baranteil im Handel sank hingegen um 1,6% ab. Rechnet man knapp 3 Prozent Rechnungs- und Finanzkaufumsätze sowie Sonstige (Gutscheine, Gutscheinkarten) hinzu, ergibt sich ein Bargeldanteil von nur noch 55,6 Prozent. Zukunftsprognosen zeigen, dass der Anteil der Kartenzahlung bis zum Jahr 2018 auf ca. 49% steigen wird. Dabei ist eine mögliche Beeinflussung durch neue Bezahlmedien wie z.B. Kontaktlose Zahlverfahren unberücksichtigt.

Girocard und ELV Umsätze legen weiter zu

Bargeld war auch 2012 mit 55,6% immer noch das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen. Doch der Erfolgskurs der Kartenzahlung schreitet stetig weiter voran. So erzielte vor allen girocard (früher ec cash / EC-Karte) mit PIN-Autorisierung gegenüber dem letzten Jahr einen Zuwachs von 1,4 Prozentpunkten. Auch das unabhängige EC-Lastschriftverfahren (ELV) mit Unterschrift legte weiter zu und erreichte einen Zuwachs von 0,2 Prozentpunkten. Der Umsatz mit Kreditkarten blieb mit einem Anteil von 5,3 Prozent stabil auf dem Level des Vorjahrs (siehe Grafik).